Geflügel
Brust oder Keule? 945 Hühner isst ein Deutscher laut Fleischatlas 2014 durchschnittlich im Laufe seines Lebens. Die meisten Tiere kommen als Hähnchen auf den Markt.

Hähnchen oder Broiler, wie sie in der Fachsprache heißen, sind Masthühner beiderlei Geschlechts. „So ein Tier ist rund 12 Wochen alt und wiegt bis zu 1500 Gramm“, erklärt Frank Steinhoff. Fleisch und Haut des Hähnchens auf der Edelstahlfläche vor ihm sind leicht gelblich. „Dieses Tier wurden rein pflanzlich gefüttert. Davon waren 50 Prozent Mais, daher die Farbe.“

Der Geflügelexperte rät, frisches Fleisch zuhause in einem Porzellangefäß in den Kühlschrank zu stellen. „Das Abspülen vor der Zubereitung ist nicht nötig, weil Hähnchenfleisch heute küchenfertig verkauft wird.“ Schneidebrett und Messer werden aber gründlich mit warmen Wasser und Spülmittel gereinigt, bevor sie mit anderen, vor allem rohen Lebensmitteln in Kontakt kommen. Hähnchenfleisch sollte immer durchgegart werden, also für mindestens zehn Minuten eine Kerntemperatur von über 70°C erreichen.